Themenbereiche der Agile Coach Meisterklasse (Quelle)

Vier Säulen

Die Ausbildung zum Agile Coach baut auf vier Säulen auf:

  • Agile-Lean Practitioner: Anwenden agiler Praktiken und leben agiler Werte
  • Content: Hier geht es um Fähigkeiten zur Vermittlung von Wissen an Einzelne und Gruppen
  • Process: Hier geht es um Fähigkeiten zur Prozessbegleitung wie coachen von Personen und Gruppen und moderieren von Gruppenentscheidungen
  • Domain: Spezielles Wissen in einer Domäne, z.B. Technik, Business oder Change

CoCreation

Die Ausbildung baut auf CoCreation: Die Teilnehmer bringen ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Kenntnisse ein, z.B. in Form von Präsentationen oder Kurzworkshops. Die Themen dazu werden von den Teilnehmern selbst definiert und können aus allen vier Bereichen kommen.

Jeder Teilnehmer ist im Laufe der Ausbildung mehrfach in den Positionen Coach – Coachee – Berater. Dies erfordert, dass die Teilnehmer neben ihren Herausforderungen auch ihr Wissen, Können und Erfahrungen mit den anderen Teilnehmern teilen.

Ablauf

Die Ausbildung besteht aus 8 Blöcken á 2,5 Tagen:

  • In den Blöcken 1 und 2 wird verstärkt Inhalt von den Trainern vermittelt.
  • Die Blöcke 3 bis 8 enthalten einen zunehmenden Praxisanteil und CoCreation.

Inhalte der Ausbildung

  • Kompetenz- und Entwicklungsmodell eines Agile Coaches
  • Die Persönlichkeit des Coaches
  • Das Handwerkszeug eines Coaches
  • Trainieren von ScrumMastern
  • Coaching, Beratung, Supervision und Mentoring
  • Coaching als Haltung und Coaching-Arten
  • Die systemisch-konstruktivistische Haltung
  • Kriterien für systemisch-konstruktivistisches Coaching
  • Coaching-Prozess – Rapport, Pacing und Leading
  • Auftragsklärung – Inhalt und Grenzen des Coachings klären
  • Sprache und Sprachmodell – Fragen und Fragearten
  • Gruppendynamische Prozesse in Theorie und Praxis
  • Aufstellungen, Stellvertreter und verdecktes Arbeiten
  • Systemisch Veränderungen gestalten – Theorien, Modelle, Methoden, Tools
  • Aufbau und Veränderung klassischer und agiler Organisationen
  • Agile Skalierung aus systemischer Perspektive
  • Modellieren – Sichtbares (Verhalten) vs. Unsichtbares (Mindset)
  • Veränderungen agil initiieren und unterstützen – Lean Change Management als agiles Change Management
  • Lernen organisieren – PDCA-Zyklus und seine Lücken
  • Lösungsfokussierung/Solution Focus
  • Kollegiale Fallberatung, Sekundärberatung, Komplementärberatung

Zielgruppe

  • Scrum Master auf dem Weg zum nächsten Schritt
  • Agile Coaches, die sich eine fundierte Ausbildung wünschen
  • am Aufbau einer agilen Organisation Interessierte

Voraussetzungen

  • Zertifizierung als Scrum Master
  • Erfahrungen als Scrum Master
  • Zertifizierung als Product Owner
  • idealerweise Erfahrungen als Product Owner

Daten

  • 4 bis 6 Teilnehmer
  • 8 Blöcke á 2,5 Tage über 12 Monate verteilt mit Übungsgruppen und Selbststudium dazwischen
  • Ausbildungsort: München oder Umgebung
  • Kosten: 16.000€ zzgl. MwSt.

Anmeldung per E-Mail